It’s Time For Lunch Ich war bei der Heilpraktikerin und weiss jetzt, dass ich deshalb ständig “Bauchprobleme” habe, weil ich gegen viele Lebensmittel allergisch bin. Nicht so, dass ich sofort eine Reaktion bemerke, aber schon so, dass ich “Bauchprobleme” bekomme.Hier mal ein kleiner Einblick in die große Liste der Dinge, die ich nicht unbedingt essen sollte: – Apfel– Birne– Kiwi– alle Nüsse– Karotte– Tomate (Gott ist ein Sadist! Der alte Sack!)– rohe Kuhmilch– Quark– Joghurt…. Zur Unterstützung meiner “Therapie” dagegen habe ich gestern gleich Mal eine kleine Portion Tomatensalat zum Abendessen gefuttert 😉 Way To “Work” Ich bin heute Morgen ausnahmsweise Mal pünktlich und verlasse “adequately dressed” ^^ das Haus. Es regnet und ich habe intuitiv, ohne nach draussen zu gucken, meinen Kaputzenpulli angezogen un ziehe eben die Kapuze über meinen Kopf.Ein Regenschirm wäre eine echte Alternative, aber die Dinger verlassen mich schneller als ich sie nachkaufen kann. 😉Ich hole bei EDEKA (“Wir lieben Lebensmittel!”) eine Flasche leckere DEIT-Limo (Die voller Süßstoffe steckt und im Tierversuch sicherlich diverse negative Effekte hervorruft) und laufe weiter zum Bahnhof. Und irgendwie scheint mich Gott doch zu mögen. Oder vieleicht kommt der Hammer erst noch, aber wir werden sehen. Jedenfalls hört es doch genau dann, während ich über den Park&Ride-Parkplatz laufe kurz auf zu regnen. Unglaublich! Sonst fängt genau dann, wenn ich am wenigsten vor Wind und Wetter geschützt bin, der Sturm so richtig an. 😉 Kaum stehe ich unter dem Dach auf dem Bahnsteig fängt der Sturm auch so richtig an zu toben und der Regen fällt Sindtflutartig vom Himmel.Gott ist im Regen. 😉Nina hat der Film übrigens sehr gut gefallen, auch wenn wir die letzten 20 Minuten verpasst haben… ^^ Sie hat mich doch tatsächlich gefragt, wer das Drehbuch geschrieben hat. Unglaublich diese kleine Frau!Mmmmmmmmmmmmmmmmh!Jetzt aber wieder zurück zum Benny, der im Regen unter dem Dach auf dem Ehninger Bahnhof steht. Ausser mit und den Regentropfen und Pfützen ist keine Seele auf dem Bahnhof und ich genieße das sehr. Manchmal bin ich wirklich ein kleiner großer Menschenfeind. ^^ Aber nur manchmal und nicht auf meine Lieben bezogen. PlaylistThe Crüxshadows – Birthday (vom neuen Album, das übrigens super ist!)Autoagression – Shallow Things (auch vom neuen Album, das einfach nur WOW ist, auch wenn es nichts wirklich viel mit der “schwarzen Szene” zu tun hat)Steinkind – Trink mich (textlich etwas “eintönig”, aber in Bezug auf eine gewisse kleine Person *SchmetterlingeImBauchHab* passend ^^)Agonoize – KoprolalieTomcraft – BrainwashedThe Discoboys-Mix-CDs (wie “ungruftig” ^^)

Google

Wenn man bei “Google” nach “Benny” sucht, kommt man auf folgendes Ergebnis (Danke an mein süßes Ding!): Benny (kastriert) ist 2 Jahre alt und hat schon ganz schon viel durchgemacht. Er wurde abgegeben und kein Zahn passte auf den anderen. Er hat sehr viel abgenommen und bekommt es auch noch nicht wieder wirklich drauf. Wir suchen nun ganz dringend jemanden der viel Zeit und Geduld mit ihm hat und ihm jeden Wunsch von den Augen abliest. Er ist ein ganz ruhiger und lieber Kerl, der es einfach nur schlecht hatte in seinem vorigen Leben. Tierarztkosten können, wenn es daran scheitern sollte, übernommen werde. Falls doch irgendwann mal eine Zahnoperation anstehen sollte !!! Gerne würde Benny auch seine Freundin Sina mit ins Neue Heim nehmen, ist aber kein Muss. Also ich finde das lustig 😉

Weekend

FeelingsIch bin so sehr verliebt. Ich bin geplättet. Und Frau geht es genau so. OH MY GOD! Zu schön um wahr zu sein und doch werde ich es genießen!In den letzten Tagen wurde mein Horizont sehr viel mehr erweitert. In wirklich jeder Hinsicht. Intellektuel, gefühlsmäßig und sexuell. *träum*Aktivitäten Freitag: Ich will lange ausschlafen, aber bei meinen Nachbarn werden ganze Wölder abgeholzt und ab halb 8 wird gesägt bis der Baum fällt. Freundlicherweise werde ich um halb 10 gebeten mein Auto wegzustellen, so dass 10 Minuten später der Ast nicht auf das Dach der kleinen Susi kracht (Herr X zu mir: “Wär besser wenn ‘se ihr Audo da mohl wegstellad, da kenndet a bar Äschd ronderkomma”)Ich entkleide mich nach der Auto-Umstell-Aktion jedoch wieder und beschließe so viele Folgen “Miami Ink” auf DVD zu sehen, bis mir Tattoos aus den Ohren kommen 😉 10 Folgen später ist die DVD-Box zuende. Ich werde meine Wohnung wohl später aufräumen. Abends treffe ich die kleine wundervolle Frau & ich überstehe den “Freundinnen-Test”. Allerdings werden noch 2 weitere folgen ;). Ich schlafe so gut und entspannd wie schon ewig nichtmehr und ICH WILL IHR BETT!!!!! [MIT FRAU!] Samstag: Ich werde wundervoll geweckt, muss am Nachmittag jedoch trotzdem arbeiten und im Müller geht die Zeit nicht rum, obwohl das Center voll ist und niemand bei uns einkaufen will. Mist. Dafür im UNI dann eine kleine große Überraschung: Sie ist doch gekommen! und ich will mich einfach so sehr an sie gewöhnen…. Sonntag: Ausschlafen, Fernsehen, Internetsurfen, die kleine süße Frau abholen und der Abend wird zu einem einzigen “geh-bitte-nicht-vorbei”-Moment…. Neue Erkenntnisseich bin verliebt, es gibt noch Hoffnung für mich, ich kann glücklich sein, ich kann weinen, ich kann ich sein, ich kann gut aussehen, ich kann mich wohlfühlen…..ich……OOOOOOOOOOOOOOOOOOOOh! (betreffende Person weiss, was ich sagen will)

BahnfahrenIn Böblingen steigt eine blonde, mittelgroße Frau in die Bahn. Sie trägt eine große anthrazit-blaue Sporttasche und steht die Fahrt über. Sie steigt in die Bahn, dreht sich sofort um und schickt noch einen Handkuss auf das Bahngleis bevor die Bahn losfährt.Wer auch immer auf dem Bahnsteig war, er muss ihr sehr wichtig gewesen sein. Sie Blickt still zu Boden, Tränen fließen über ihre Wangen und ich frage mich wirklich, weshalb sie weint und ob es eine Geschichte zu ihrer Bahnfahrt gibt.Eine Sitzbucht weiter vorne in der Bahn sitzt ein Mann mit kurzen dunkelbraunen Haaren. Ich kann nur die Spitze seines Kopfes sehen, der Über die Rückenlehne des Sitzplatzes ragt. Er hat einen großen silbernen Kopfhörer auf und hört Musik. Ich kann leider nicht ausmachen, was genau er hört.Es scheint ihm jedoch zu gefallen und er summt zuerst nur leise, dann laut und singt ein irgendwann vor sich hin. Als er aufsteht um in Rohr auszusteigen, sehe ich sein Gesicht. Ich bin nicht sicher, aber ich meine ihn als Downie (Trisomie-21, früher als “Mongoloismus” bezeichnet) zu erkennen. Er hat einfach das typische Downie-Gesicht.Er summt weiter vor sich hin und steigt aus. Was er gehört hat würde mich wirklich interessieren. RegenGott ist im Regen. Das glaube ich wirklich. Heute habe ich immerhin einen Kapuzenpulli an, so dass ich die Kapuze tief in mein Gesicht ziehen kann, solange ich bei Wind und Regen draussen unterwegs bin.Ich kann nicht oft genug sagen, wie ser ich Regen mag. Es ist natürlich erstmal perfektes Lernwetter, aber gleichzeitig auch gutes Wetter um sich in eine Decke einzumummeln und mit einer Tasse Tee in der Hand ein Buch zu lesen oder einen Film anzusehen.Regen reinigt. Sicher, im Regen stehen ist nicht toll, aber wenn man den Spruch wörtlich nimmt und sich so richtig durchpusten lässt und der Regen sozusagen alles abwäscht, fühlt man sich hinterher irgendwie erleichtert. Ich zumindest.Ich vermisse bei Regen jedes Mal das Dachzimmer in Esslingen. Dort liegen, dem Regen zuhören und eine kuschelig-weiche Frau im Arm haben war echt toll. ^^Ausserdem vermisse ich bei Regen beständig einen Schirm. Irgenwie verlassen mich Schirme ständig. Ich verschlampe eigentlich nichts so schnell. Ausser eben Schirme und Handschuhe. Okay, Socken verschwinden auch immer wieder, aber das ist ja ein bekanntes Phänomen. ^^ Ferienpläne– Ash & Raven bei Düsseldorf besuchen fahren– Tini & David in Augsburg besuchen fahren– meine Schwester in München besuchen fahren (sie liegt übrigens gerade krank im Bett..*juleknuddel*)– mich von einem lieben, aufrechten, treuen Menschen finden und lieben lassen 😉 (okay, nicht nur in den Ferien, aber doch auch)– Latein lernen– alle lieben Leute aus Tübingen treffen– mit meiner Mum ihren 50. Burtseltag feiern– meine Hausarbeit in mittelalterlicher Geschichte endlich fertig schreiben– den Rattenkäfig pimpen– ************************************** ^^ [weiss keiner, muss auch keiner ausser mir selbst wissen ^^] Bierchen, Katzen und sonstige SehnsüchteIch fahre zu J&M, ich habe eine Einladung und freu mich schon die beiden wieder zu sehen =) Sie waren zum Karneval in Venedig und ich will alles wissen ^^Jetzt wo ich Single bin könnte[…]