#abenteuerseattle 2018

Es ist 2018, das 3. Jahr #abenteuerseatte ist dieses Jahr dann vorbei. Es ist fast surreal, dass wir schon solang hier sind. Solange, wie anfangs mal grob angepeilt. Irgendwann 2016 war mir aber schon klar, dass es dabei nicht bleiben wird. Ob wir je “zurück” gehen werden? Bisher habe ich da meine Zweifel. Aus Deutschland fehlen nach wie vor Menschen, die mir ein Heimatsgefühl geben, sei es wenn ich sie in Skype oder in echt beim Urlaub in D sehe. Heimaturlaub kann ich zu letzterem aber schon nicht mehr dazu sagen. Dafür gefallen mir Leben, Natur, Land und Leute hier einfach zu gut. Ob Seattle für immer ist? Das wiederum kann ich nicht sagen, dafür vertraue ich “für immer”s abseits meiner Ehe nicht genug. Allerdings, ich wüsste aktuell nur einen Grund um überhaupt in Richtung Deutschland auch nur im Ansatz zu denken – falls ich oder meine Frau sterbenskrank wären, und selbst dann…hier ist es schlicht zu schön und mein Job bietet genügend Sicherheit. Seattle gibt mir Heimatsgefühle, das Gefühl angekommen zu sein, das Gefühl, nie wieder weg zu wollen. Und meine Intuition, der ich so vieles (meinen Job, mehrere Freundschaften, meine Beziehung zu Corinna,…) zu verdanken habe, sagt einfach, dass Seattle und Washington State mein Hafen sind. In diesem Sinne: auf 2018 und viele weitere Jahre #abenteuerseattle!

Continue reading …