Neuwohnungsmusik

So, passend zur neuen Wohnung, habe ich mir letzte Woche spontan eine neue, gebrauchte CD gekauft. Im allerherzigsten 2nd-Hand-Shop Stuttgarts, dem Obscür (www.obscur.de). Es ist die Scheibe “Northern Lights” von Silke Bischoff. Eine meiner absoluten, Allzeitlieblingsbands. Jetzt habe ich alle alle alle Silke Bischoff CDs. Ich würde ja schon gerne wissen, wer von den Lesern Witze darüber macht, dass ich noch CDs kaufe und höre. Mir ist noch nie wohl geworden MP3s oder sonstwie rein virtuelle Musik zu kaufen. Ja, ich schreibe hier “virtuell”, weil ich damit ausdrücken möchte, dass ich ganz klar eine Grenze zwischen Dateien aus Onlineläden und einer CD mache. Ja, für mich sind das Booklet und die Haptik wichtig. Genau deshalb mag ich CDs so. ich mag es, wie das Plastik knarzt, wenn man eine CD aus der Hülle nimmt. Ich mag es im Booklet zu lesen und so. Rippen kann ich mir das dann für unterwegs immer noch. Es gibt aber auch Musik, die ich unterwegs kaum höre, weil die Texte wichtig sind, oder die Musik anspruchsvoll ist oder wenig bekömmlich, oder sonstwas. Es mag sein, dass ich da an etwas festhalte, das keine Zukunft hat. Andererseits glaube ich, dass es gerade durch so seltsame Leute wie mich immer CDs geben wird – okay, nicht für “immer”, aber sehr lange -, genau wie es noch viele LP-Freunde gibt. LPs mag ich im Übrigen auch, leider ist mein Vorverstärker für meinen Plattenspieler kaputt. =/ Für mehr CDs und LPs bei Rotwein und Kerzenschein. Räucherstäbchen und Patchouli nicht vergessen. Wer kommt mal zum Musikhören?! =) Benny

Continue reading …

Ziemlich cooles ASP-Interview

Auf der ASP-Seite habe ich einen Link zu einem ziemlich coolen Interview mit dem Äschble gefunden ^^ Da spricht der Herr ganz ungeschminkt 😉 Leider lässt sich das Video nicht verlinken, so dass ich nur den Link zum “Web-TV”-Sender schicke, dort sollte aber gleich irgendwo auf der rechten Startseite ASP stehen ^^ KLICK

Continue reading …

ASP live @ LKA Longhorn 2009

Gestern Abend waren Nina und ich bei “ASP”. Wir haben uns in Stuttgart getroffen, waren kurz im Obscür um die Karten für das Konzert der Coffinshakers an Halloween zu kaufen und waren dann bei Dean & David was essen. Ich war ja noch nicht da, es war lecker und relativ gesund für Fastfood – ein Salat mit div. Zutaten und ein Sandwich. Okay, relativ teuer war es natürlich auch, aber hey, manchmal muss sowas einfach sein. Um Kurz nach sechs dann auf ins LKA, Ankunft dort um viertel vor sieben. Wir wollten relativ früh da sein, da Nina ja einen guten Platz braucht, um auch gut zu sehen. Vorm LKA dann habe ich mich mal so richtig schön alt gefühlt. Der Altersschnitt mag irgendwo bei 17/18 gelegen haben. Das wurde später dann aber besser. =) Ich wäre, wenn es nicht um den guten Platz gegangen wäre, auch nicht vor 20h dort aufgekreuzt. Nun mal zum Konzert. =) Die Vorband, “Mono Inc.”, kannte ich noch nicht, war aber ganz gut, hat gut vor ASP gepasst und hatten meiner Meinung nach 2-3 wirklich gute Songs im Gepäck. Nach ~45 Minuten war der Vorspuk vorbei. Nach nur etwa 15 Minuten Umbaupause ging es weiter. ASP war wohl immer noch grippig, scheint er ja schon seit längerem zu sein. Stimmlich war es ihm höchstens 2 mal beim ganz ganz genau hinhören anzumerken, der Mann hat einfach eine unglaubliche Stimme. Die anderen Mitglieder der Band waren auch super drauf, der Sound war klasse, die Lieder eine Art “Best of”, auch wenn ich nur betonen muss, dass ASP KEINE schlechten Songs haben und für so oder so nur ein “Best of”-Konzert dabei rauskommen kann. Das Publikum war von Anfang an auf ASPs Seite, da musste er sich keine große Mühe geben. Getan hat er es trotzdem. =) 3 Zugaben gab es später später und nach knapp 2h20min waren ASP dann endgültig von der Bühne. Völlig verausgabt, aber sie schienen sehr sehr glücklich zu sein. Danach schafften wir es gerade noch ein Bier kaufen und zu trinken und nach einer längeren Fahrt mit Bus und Bahn waren wir dann zuhause. Was bleibt von dem Abend: Nina hat es sehr gut gefallen, die Karte war ja ein Geschenk von mir und da bin ich als Schenker ja sehr glücklich, dass das so gut angekommen ist Mit Nina bei ASP ist etwas ganz besonderes für mich. Das Wissen, das ASP immer noch eine unglaubliche Live-Band sind. ich habe Ninas Nebensitzerin vom Berufskolleg kennengelernt. (Bestimmt sehr nett, aber ich komme mir bei den vielen jungen Leuten so alt vor mit meinen *hust* Jahren) Lex getroffen (so cool!!) Katharina getroffen und es dann sogar geschafft mal “hallo” zu sagen. Ein neuer ASP-Pulli (—> flauschig-weich *einkuschel*), 2 Taschen, div. Buttons & eine Schmetterlingsdose für Nina, Aufnäher und ich habe vergessen die “Vergessenen Archive – Teil 1” zu kaufen. Verdammt!!! Das Loch im Geldbeutel, nachdem ich beim Merchandise-Stand war. Die Erinnerung daran, dass Konzerte was ziemlich cooles sein können.   Als nächstes stehen[…]

Continue reading …