Der erste Tag des neuen Semesters

Meine erste Sitzung meiner ersten Geographie-Vorlesung war ganz gut. Sicher, der Hörsaal war zu klein, zu heiss und zu voll, aber das ist ja irgendwie immer so -.-. Der Stoff klingt wirklich machbar und ich hoffe sehr, dass es so bleibt und ich meine gewonnene Neugier in Motivation umwandeln kann.
Nach etwas über einer Stunde ist der Spuk vorbei und ich verpasse natürlich meine Bahn und stehe am Tübinger Bahnhof rum. Ich lese. Daheim angekommen warten 2 SMS und eine Nachricht von Nina auf mich und ich freue mich wie ein Schneekönig ^^

Ich trinke Tee, esse Instant-Essen und folge einer Linkempfehlung der C’t.
Laut “Altersvorhersage” der ZDF-Mediathek werde ich überdurchschnittlich alt und werde mit knapp über 81 Jahren den Löffel abgeben. =) Klingt gut, auch wenn ich mir natürlich nicht vorstellen kann so alt zu werden =)

Nebenbei recherchiere ich noch etwas, ob Linux auf meinem Laptop laufen würde und wahrscheinlich wäre es möglich, allerdings werde ich mir “den Stress” nicht antun, ich bin nämlich viel zu sehr auf mein Laptop angewiesen.

Gleich werde ich hier noch etwas rumräumen und dann Nina abholen gehen. *freufreu*

1 thought on “Der erste Tag des neuen Semesters

Comments are closed.